Unternehmenskultur, Leadership und Mitbestimmung

Was hat das eine Thema mit dem anderen zu tun? Tatsächlich viel, in Unternehmen ist es so wie in Demokratien. Jedes Land hat die Regierung, die es verdient. Jedes Unternehmen hat die Führungskräfte und die Mitbestimmung, die es verdient.

Sie wollen ein engagiertes und verantwortlich arbeitendes Management-Team? Sie wollen eine Mitbestimmung, die mit Ihnen konstruktiv an den Veränderungsprozessen arbeitet? Wir helfen Ihnen, die richtigen Ansatzpunkte dafür zu entwickeln.

Leadership

Die Unternehmenskultur und die Schaffung eines positiven Arbeitsklimas ist entscheidend für Produktivität und langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Studien sehen diesen Zusammenhang bei mehr als 70% (Das Delta eines überdurchschnittlich operierendem Unternehmen gegenüber einem durchschnittlichen Unternehmen wird zu 70% von einem positiven Arbeitsklima getrieben).

Und gleichzeitig wissen wir, dass wesentlich für das Arbeitsklima die Fähigkeiten und Kompetenzen der Führungskräfte sind. Diese beeinflussen das Arbeitsklima am stärksten durch ihr Handeln. Insofern ist das Arbeiten an Führungsthemen und Leadership-Kompetenzen zentral. Dabei ist es aus unserer Erfahrung wichtig, sowohl auf die geschäftlichen Führungskompetenzen als auch auf die Personalführungskompetenzen gleichermaßen Wert zu legen.

Haben Sie klar definierte Kompetenzen für Führungskräfte, die auf die spezifischen Herausforderungen Ihres Unternehmens zugeschnitten sind? Wann haben Sie das letzte Mal ein ‚Update’ dieser Kompetenzen gemacht?

Evaluieren Sie das Potential und die Leistungen Ihrer Führungskräfte an diesem Modell? Haben Sie Entwicklungspläne entsprechend der am wichtigsten zu entwickelnden Kompetenzen?

Wenn Sie diese Fragen umtreiben und Sie keine Berater suchen, die Ihnen tolle, fertige Konzerte verkaufen wollen, sondern Berater, die diese Fragestellungen selbst in der Praxis in verantwortlichen Führungspositionen bearbeitet haben, dann kontaktieren Sie uns. Wir arbeiten mit Ihnen partnerschaftlich und zielgerichtet, pragmatisch und schnell durch diesen Themenkomplex und helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung.

Mitbestimmung

Ein gut aufgestelltes Führungsteam kommuniziert proaktiv und konstruktiv mit allen beteiligten Gruppen. Das schließt die Mitbestimmung mit ein. Und wenn Mitbestimmung als konstruktiver Faktor gesehen wird, dann stellen sich auch konstruktive Kollegen bei den Wahlen zur Mitbestimmung auf. Diese werden dann in der Regel auch gewählt – vorausgesetzt die Unternehmenskultur und das Arbeitsklima wird mehrheitlich positiv gesehen.

 

Aber vielleicht haben Sie auch sehr pragmatisch kurzfristige Themen, die Ihnen auf den Nägeln brennen.

Was beraten Sie mit dem lokalen Betriebsrat, was mit dem Gesamtbetriebsrat, was mit dem Konzernbetriebsrat und was mit dem europäischen Betriebsrat? Und in welcher Reihenfolge? Gibt es da überhaupt Gestaltungsspielraum? Was macht die Gewerkschaft im Verhältnis zum Betriebsrat? Wie kann ein schwieriger Veränderungsprozess mit der Mitbestimmung so aufgesetzt werden, dass die Ziele erreicht, Termine eingehalten werden, es viele Gewinner gibt, oder, wenn das nicht möglich ist, zumindest keine Verlierer generiert werden? Oder Sie wachsen und benötigen einen europäischen Betriebsrat, was ist dabei zu beachten, wie kann dies erfolgreich gestaltet werden?

Die größten Gestaltungsmöglichkeiten haben Sie bei der Einführung. Lassen Sie diese Möglichkeiten nicht ungenutzt verstreichen.

 

Wir haben intensive Erfahrung auf deutscher, europäischer und globaler Ebene in Mitbestimmungsfragen. Den Themenkomplex leitet Christoph Grandpierre, der neun Jahre Erfahrung von Verhandlungen mit der Mitbestimmung in Deutschland mitbringt, davon fünf Jahre als Arbeitsdirektor. Ausserdem war er drei Jahre verantwortlich für Employee and Industrial Relations in Europa (Mitbestimmungsfragen und den Europäischen Betriebsrat) sowie zwei Jahre weltweit verantwortlich für dieses Thema. Diese Erfahrung teilt er gerne mit Ihnen. Stellen Sie ihn auf die Probe und nehmen Sie Kontakt auf für ein unverbindliches erstes Gespräch.